Pressespiegel: Der russländische Teilabzug aus Syrien ist großes Thema in den Medien

Pressespiegel: Der russländische Teilabzug aus Syrien ist großes Thema in den Kommentaren der Medien. Der Meinungstrend „Russland zieht die meisten seiner Soldaten zurück. Klingt unlogisch, ist aber strategisch klug“, kommentiert Markus Lippold auf „n-tv“. Obgleich ein Ende des Krieges nicht absehbar sei, habe der russländische Präsident Vladimir Putin seine Mission erfüllt – die habe letztendlich darin bestanden, das Regime seines Verbündeten Machthabers in Damaskus, Bashar Al-Assad zu stärken. Darüber hinaus bleibe Putin auch weiterhin in Syrien präsent und könne „jederzeit wieder aus der Luft eingreifen“. Russlands Operation habe trotz eigener Interessen paradoxerweise den Verhandlungsprozess in Syrien beschleunigt und eine Waffenruhe erst ermöglicht – der Rückzug ebne nun den Weg zu einer langfristigen Lösung, auch wenn Putin … weiterlesen