Farinaz Khosravani Farinaz Khosravani. JPG

# Justice for Farinaz


Ausschreitungen in Mahabad

Nach dem Tod von Farinaz Khosravani kam es zu schweren Ausschreitungen in der kurdischen Stadt Mahabad im Nordwesten des Irans.

Demonstrationen nach einer versuchten Vergewaltigung durch einen Beamten

https://pbs.twimg.com/media/CEajY_1UMAAsLhQ.jpg:large
https://pbs.twimg.com/media/CEajY_1UMAAsLhQ.jpg:large

Die Demonstrationen in Mahabad, der heimlichen kurdischen Hauptstadt im Iran, dauern weiterhin an. Auslöser war der Tod der 25-jährigen Farinaz Khosravani. Das Zimmermädchen war laut Angaben des Bürgermeisterbüros in Mahabad aus dem vierten Stockwerk des Tara-Hotels gestürzt, als sie Zuflucht vor einem Staatsbeamten suchte, der sie mutmaßlich vergewaltigen wollte. Der Hotelbesitzer soll dem Beamten dabei alles ermöglicht haben, um im Gegenzug einen fünften Stern für das Hotel zu erhalten.

Schwere Ausschreitungen

mahabad tara hotel
https://pbs.twimg.com/media/CEgdv7ZVIAE-QPd.jpg:large

Die aufgebrachte Bevölkerung der Stadt hat sich am Donnerstag zu einer Demonstration zusammengeschlossen und forderte eine Untersuchung des Falls. Daraufhin kam es zu Ausschreitungen, bei dem das Hotel in Brand gesetzt wurde. Bei Auseinandersetzungen mit iranischen Sicherheitskräften wurden 18 Demonstranten verletzt. Laut Angaben des kurdischen Nachrichtensenders Rudaw haben sich die iranischen Sicherheitskräfte mittlerweile von dem Brandherd zurückgezogen.

#JusticeForFarinaz

Unter dem Hashtag #JusticeForFarinaz wird auch in Sozialen Netzwerken auf die Geschehnisse aufmerksam gemacht und Menschenrechte, Freiheit und Demokratie in Kurdistan und im Iran gefordert.


Ein Gedanke zu „# Justice for Farinaz

Schreibe einen Kommentar


*